Rückblick auf die JMV 2021

13. Juli 2021

Der Förderverein Kalsmunt e. V. hat auf einer gut besuchten Jahresmitgliederversammlung im Hotel Bürgerhof in Wetzlar seinen Vorstand neu gewählt. Im Amt bestätigt wurden Thorsten Rohde (1. Vorsitzender), Prof. Dr. Felix Teichner (2. Vorsitzender) und Reiner Stroh (Schatzmeister). Als Beisitzer wurden im Amt bestätigt: Dr. Holger Sturm, Christiane Königer, Klaus Engelbach. Als neue Beisitzer wurden Markus Wack, Norbert Ruppik und Lucie Broschinski gewählt. Die Beisitzer Oda Peter und Prof. Karl-Hans Emmermann traten nicht mehr an. Beide wurden mit einem Präsent und viel Applaus herzlich verabschiedet.

Das langjährige verdiente Mitglied Klaus Neumann wurde zum Burgmannen ernannt. Neumann, geboren 1940, recherchierte zahllose Originalaufnahmen des Kalsmunt und war bei jeder Freischnitt- und Reinigungsaktion des Vereins mit von der Partie. "Solch einen Einsatz wollen wir entsprechend würdigen", sagte Rohde, der dem neuen Burgmannen ein Präsent in Form des Kalsmuntturmes aus dem 3-D-Drucker des Vereinsmitgliedes Thorsten Feindler überreichte.

Rohde dankte weiterhin dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Zur erfolgreichen Bilanz des Vereins für die Jahre 2019 bis 2021 gehören u. a. die Dokumentation des Sanierungsbedarfes am Turm der Burg, die Ausbildung von Kalsmuntführern in Kooperation mit der Touristinformation der Stadt Wetzlar, das Aufpflastern der Wege auf dem Areal der Restaurierung der Kapelle sowie das Durchführen einer Grabungskampagne, die drei mittelalterliche menschliche Überreste zu Tage förderte. Rohde betonte, dass es dem Verein ein Anliegen ist, den Turm allen Interessierten zu öffnen.

Der Förderverein plant in Kooperation mit der Stadt dieses Jahr einen Kalsmunttag durchzuführen.

Informationen hierzu sowie zu Führungen, Mitgliedschaft und weitere Termine werden über die Homepage des Vereins https://foerderverein-kalsmunt.de/ und die WNZ veröffentlicht.